Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 16. Juli 2017

silent sunday #133 Kunst & Inspiration



St. Peter und die Ausstellung des Künstlers Sidival Fila.
inklusive den Experimenten wann die Kamera wo den Fokus setzt. Nächste Woche werde ich in das Fachgeschäft gehen und mir die Technik erklären lassen. Heute lenke ich den Fokus gedanklich auf diese Kunst mit Fäden. Irgendwie empfand ich die Abbildungen spannender als die Originale.




Wir denken an das schwarze Quadrat von Malewitsch?



Im Makro Bereich entstehen ganz andere Eindrücke, immer wieder finde ich das richtig gut, welche "Welten" sich dann entdecken lassen. Auf einmal denke ich an die Lamellen von Pilzstengel. Erst in der ganz nahen Ansicht sind die Fäden erkennbar und zeigen die Machart. 




Im oberen Kirchenbereich gab es diese Objekte zu sehen, eingenähte Weinreben die mich in den bizarren Verrenkungen sehr an Tote erinnerten. Der Künstler hatte dieses NICHT beabsichtigt, so die Auskunft. Und er hat mir gestattet diese Bilder zu posten. Wir beachten doch das Urheberrecht, nicht wahr!




Zuletzt noch die Visualisierung seine Idee, den Raum der Kirche durch quer verlaufende Fäden zu verändern. Aus einer vollkommen anderen Perspektive, mit meinem Blick eben, entsteht ein gänzlich verwirrendes Bild. Das ist Absicht. Eine 45 Grad Drehung entzaubert es, aber DAS wollen wir doch nicht, oder?








Kommentare:

  1. Toll mit deinem speziellen Blick durch die Ausstellung zu gehen. Und du hast so Recht mit den Weinrebenfiguren... Ich melde mich, wenn ich in Köln Zeit überbrücken muss 😃. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Uh, die Weinrebefigur erinnert mich genauso. Eine seltsame Ausstellung. Sehr interessant fotografiert! Sonntagabendgruß, Eva

    AntwortenLöschen