Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 9. Juli 2017

silent sunday # 132 Kunst & Inspiration




Heute dreht sich alles um Architektur. Die Stille kann man hören, wie ich meine, besonders in Kirchenräumen. (Wenn nicht gerade Pfarrfest ist und die Kinder die Erlaubnis haben im Kirchenschiff rumzulaufen, wie letzten Sonntag in St. Peter, Köln.)



Vielleicht liegt es an der Deckenhöhe,  weil seid der Romanik in Kirchen eben hoch hinauf gebaut wird?  




Immer wieder stehe ich auf Kriegsfuss den gewünschten Fokus einzustellen, mit der FUJI Pro 2. Besonders mit diesem unteren Bild entsteht ja erst dadurch ein interessantes Motiv, weil ich die Schneckenform zum Bildzentrum erkläre.



Und Frau sollte zu Orten mit wenig Licht einfach mal das Stativ mitnehmen. Aber ich bin ja lernfähig, hoffentlich.





Ich experimentiere weiter mit S/W, was ja digital so einfach herzustellen ist. Es ist so einfach mit einem Klick mal ein Foto in zwei Alternativen auszuprobieren. Welche Mühe war das damals, als man noch bei jedem Foto sorgsam überlegen musste, denn bei Bild 36, mit Glück auch erst bei Bild 37, war Schluss und der Film zu Ende.



Zwei "Stille Leben" zum Schluss. (Das Wort Stillleben, mit "3 L" will mir nicht gut über die Tasten kommen…)






Mehr zum Künstler, der bis zum 2.7. dort ausgestellt hatte, folgt mehr nächste Woche.



Kommentare:

  1. Eine schöne Stillezeit mit spannenden Fotos. Ich bin auch gern in Kirchen. Stillleben kriege ich noch eher über die Tasten als das französische Pendant "nature morte", das finde ich gruselig..., zumal die Pflanzen auf den Bildern ja meistens gar nicht tot sind... Das dauert ja ohnehin noch, bis Pflanzen als gleichwürdige Lebewesen betrachtet werden..., könnte die Veggi-Szene noch mal fein aufmischen, wenn die aktuellen Forschungen mal mehr in den Fokus der Allgemeinheit rückten. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana, stimmt, "nature morte" ist genauso gruselig wie beim heutigen Post gezeigten Kunstwerke. Bei deinen Gedanken über Veganer und Pflanzenkost habe ich richtig schön gehässig geschmunzelt!
      P.S. Wenn du im September durch Köln fährst (Buchparty von Michaela) könnte ich glatt am Hbf Köln vorbei kommen, falls du Wartezeiten überbrücken musst.
      LG pipistrello

      Löschen
  2. Das Bild von dem Treppenabgang, warm und kalt, gefällt mir unglaublich gut. Das vorletzte. Wow. und das mit der Steinschnecke. Du wirst immer besser mit der neuen Kamera! Hut ab. Liebgruß, Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, ganz herzlichen dank für deinen Kommentar. Das mit dem Warm/kalt Kontrast war aber ein glücklicher Zufall. Die Kamera steht ja auf automatischen Weissabgleich, und ich weiss nicht was sie sich dabei "denkt".
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen