Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 13. November 2016

silent sunday #102 echt falsch






Visionen zu haben ist ein Privileg des denkender Menschen - behaupte ich jetzt mal so. Und ich habe eine Vision, vielleicht eine sehr abgedrehte, aber so ist das bei Menschen mit viel Phantasie eben. Mit den Worten von Martin Luther King formuliert: "I have a dream".

Es gibt eine neue Technik, die sicher bald unser Medienwelt erobern wird, die TÄUSCHEND echt Stimmen imitieren kann. 20 Minuten Original Ton einer Person reichen. um mit dieser Software neue Sätze zu formulieren die dann klingen wie von Trump, Erdogan oder Putin.

Stellt euch vor, lasst es vor eurem inneren Auge, ach nein, Ohr, wahr werden: diese Politiker verkünden neue Botschaften die uns umwerfen, weil sie so überraschend anders klingen.

Stellt euch weiter vor, jemand könnte das technisch schaffen eine wortgewaltig formulierte Friedensrede den besagten Personen in den Mund zu legen, um diese Reden dann in die Netzte dieser Welt zu stellen.

Stellt euch vor, wie uns das Herz aufgeht, weil es so echt und überzeugend klingt.

Stellt euch vor, (was technisch längst machbar ist), dazu gäbe es noch die Mimik und Körpersprache des Protagonisten, die einem Dalai Lama würdig ist.

Stellt euch weiter vor, wie die Reaktionen der betroffenen Politiker ausfallen könnten, wenn sie plötzlich Begeisterung und Beifall erhalten aus der ganzen Welt ob ihres Sinneswandels?

I have a dream!

(Bild: Linolschnitt Selbstportrait, Kunstuntermischt Oberstufe)
P.S. Der Collagen Samstag war rundum ein Fest. Das harmonische Zusammenspiel von Geben und Nehmen habe ich es sehr genossen. Was mir richtig gut getan hat: zu sehen wie mein "Samenkorn" Minibuch aufging auf dem kreativen Humus und dort zu buntem Leben aufblühten. Ganz lieben Dank dafür.

Kommentare:

  1. You may say I'm a dreamer I'm not the only one...
    Schön war's, beeindruckend, Kräfte gebend. Ich lege mich grade in der Blogosphäre mit populistischen Livestylebloggerinnen an...
    Freut mich so, dich jetzt persönlich zu kennen.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Du warst auch dabei, wie schön! Ich nur von ferne, aber auch irgendwie sehr... Yes..., deep in my heart I do believe... Liebe Sonntagsgrüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Wahrscheinlich ist genau diese Wahrgenommenwerden im So-Sein genau das, was gefehlt hat... Wer ist so genial, diese Worte, die man in den Mund legt, zu formulieren? Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    das ist ein toller Gedanke und es bleibt die Hoffnung das jemand diese wunderbare Friedensrede hält.
    Ich habe mich sehr gefreut dich gestern kennenzulernen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Es war wirklich sehr schön, dass ich dich kennenlernen durfte, Petra. Danke für diese Begegnung und für das Einweisen in dein kleines feines Heftchen!
    Es wird nicht das einzige gewesen sein...
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  6. Ja der Collagentag - es war schön Dich kennenzulernen, deren Japanberichte ich immer mal wieder lese. Und heute erst komm ich mal wieder auf Dein blog und lese lese bis November rückwärts. Abendgrüße, Eva

    AntwortenLöschen