Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 28. August 2016

silent sunday #91


ICH WAR DA! In Bern im Haupt Verlag! Bern hat mir überaus gut gefallen. Es war leicht in dieser überschaubaren, gemütlichen Stadt den Weg zum Falkenplatz zu finden, mitten im Universitätsviertel an einem ruhigen Park gelegen. Freundliche Mitarbeiter im Buchladen Paradies. Mit Heidi Müller, der Lektorin, hatte ich ein ganz tolles Gespräch. Unter anderem erfuhr ich, das sie Freunde in Köln Dellbrück hat, meinem Heimatort, die einen kleinen Ausstellungsraum führen. Die Welt ist wohl doch nur ein Dorf und die Netzwerke bilden sich von ganz alleine. 
Mehr von Bern in den nächsten Woche aus dem Zentrum Paul Klee!




Kommentare:

  1. Das mit den Netzwerken ist auch meine Erfahrung, sie fügen sich, und erzwingen lassen sie sich nicht. Dann drücke ich mal schon die Daumen für die Lektorenrunde! Herzliche Grüße Ghislana, vorfreudig zum Paul-Klee-Post blickend ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana, für die Rektorenrunde bin ich sehr zuversichtlich weil mir das kommentierte Inhaltsverzeichnis so leicht gefallen ist. Alle ist und bleibt spannend.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  3. Noch ein Grund - auf nach Bern... und in die Bücherwelt des Hauptverlages eintauchen....

    AntwortenLöschen