Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Mittwoch, 9. März 2016

Kunst & Inspiration Mustermittwoch / März #2










Wie schon im letzten Post stelle ich heute eine super einfache Methode vor mit viel Potential. Hans Arp hat diese erfolgreich angewendet wie eine Ausstellung im Barlach Haus zeigte. Seine Figurinen sind als positive Aus-Schnitte entstanden, mehr später, sieh unten. Erst mal die Welle.




Wieder nur ein Blatt aus einem Magazin gerissen, heute mal in pink. Ohne nachdenken spontan drauf los schneiden. Die breite der Papier-Wellen hängt von der Papier Qualität ab, also wie leicht es sich schneiden lässt und wie vielviel Zeit jemand mitbringt. Wenn alles "schön brav" zusammen liegt, wie im ersten Foto oben, dann ist das ja schon ganz nett, aber neu sortiert und gruppiert, da passiert noch was. Seht ihr es?





Wie gehabt, der Zwischenraum beginnt zu wirken. Das Spiel von Figur und Grund lädt ein Neues zu entdecken, den Figuren aus einem NICHTS heraus zu einer Existenz zu verhelfen.


Voila, die drei Grazien, das vollendete Vorbild von 1961 zu sehen im Ernst Barlach Haus, bei den Abbildungen runter scrollen.
Freie Assoziation mit dem Formenspiel geht natürlich auch, mustern nach Müllerinnen Art: Wellen müssen doch nicht immer blau sein, oder? Kleine Vorlage für einen Siebdruck gefällig? Fehlen noch die Fische?

Wenn nicht ein Tier aus dem Wasser, dann vielleicht ein anders und die Wellen werden zum Vorhang.



Wenn ich nur die technischen Möglichkeiten hätte, könnte ich durch kontern und spiegeln richtige Muster Rapporte entstehen lassen - na, so bleibt es eben eine Anregung die für verschiedenen andere Möglichkeiten.
Noch mehr Scherenschnitte, schön inspiriert von Jean Arp. Wie oben geschrieben gibt es mehr Alternativen und Möglichkeiten, nämlich auch figurativ zu werden und auch mehr zum Karo hin zu "mustern".




 Schöne Form für ein Gefäss? Oder was seht ihr darin?


Bunt gefällt mir nicht so gut, muss man/ Frau eben ausprobieren was behagt. Die Reihung dafür mag ich gut leiden.



Kommentare:

  1. Sehr sehr schön, deine gestalterisch, künstlerischen Grundlagen, heute kann man viel Lernen am Mittwoch, das finde ich grandios, und dann muss nicht digital weitergemustert werden. Grundlagen legen ist wichtiger als Pixelschubsen. Musterdank und sonnige Mittwochsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber sehr erleichtern das ich den Freiraum habe keine Pixel zu scheuchen !!!
      Jeder macht was er kann.
      LG pipistrello

      Löschen
  2. Postiv, negativ Geschittenes ist immer wieder ein Hingucker: gefällt mir sehr! bunte Grüße K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, anders als im wirklichen Leben darf man hier mal "negativ" sein.
      LG pipistrello

      Löschen
  3. Klasse, deine Erläuterungen und Beispiele zu Figur und Grund! Und deine drei Grazien stehen denen der Arps in nichts nach (je länger ich diesen Satz anschaue, desto unsicherer werde ich, ob er grammatikalisch richtig ist......)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, du weisst doch: wer den Fehler findet darf ihn behalten. Mir gefällt der Satz und verstanden habe ich ihn auch, kann also nicht so falsch sein. :-)
      LG pipistrello

      Löschen