Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 4. Januar 2015

silent sunday No 47 Kunst & Inspiration




Nach einem kurzen Winterintermezzo habe es Ende Dezember, bevor das neue Jahr am 1.1.2015 mit strahlendem Sonnenschein beginnt.



Die guten Vorsätze haben ja in der Regel eine sehr geringe Halbwertzeit. Bewundernswert, wenn man  sein Vorhaben auch wirklich durchhält, wie Michaela es mit ihrer Postkarten Aktion geschafft hat.




Winterinspiration: das Glasdach über der Terrasse ist mit Schnee bedeckt. Leicht abschüssig schieben sich diese "Schneezungen" langsam nach vorne, bis sie schwer werdend abreissen und herunterfallen.





Mein Japan Traum könnte dieses Jahr Wirklichkeit werden, wenn dann so ein paar "Kleinigkeiten" davor  gelingen. Ein gutes Omen habe ich aus dem Schnee-Bild gezogen. Sprich: das was ich darin gesehen habe. Mir zeigt sich in der Negativform der Fujisan. Leicht nachbearbeitet erkennt man, was in 2015 ansteht: die lang ersehnet Japanreise. Meine Bleibe wird in einem Privat Haus in Kyoto sein bei einem Holzschneider: Shoichi Kitamura sensei. Er hat einen deutschen Assistenten, was die Kommunikation sehr vereinfachen wird. Dort kann ich sowohl ein Zimmer nutzen als auch Unterricht zu japanischem Holzschnitt  moku hanga  erhalten. Welch ein Abenteuer!!


Kommentare:

  1. Die Schneevoilants am Terrassendach sind ja wunderbar ;-) Und Japanreise mit Farbholzschnitt, das ist ja der helle Wahnsinn... Ich bin gespannt, was du uns zeigen und erzählen wirst. Das ist ja jetzt schon ein prall gefülltes Jahr. Umzug und Japan! Hab eine gute Zeit (und ich warte hier auf so "nebensächliche" Dinge wie die Buchverarbeitung der Adventspost-Kalenderblattdrucke...). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag - bei eva pietzcker in berlin habe ich vor ein paar jahren mal ein seminar besucht, war eine sehr bereichernde erfahrung, blieb aber einmalig, es in meinen alltag zu übertragen, ist der aufwand neben all den anderen dingen, die ich mache, zu groß. aber es war wieder etwas, das nur langsam geht..., und das mag ich sehr... ;-) (Link zu Evas Seite: http://www.druckstelle.info/de/holzschnitt_japan.aspx)

      Löschen
    2. Liebe Ghislana,

      Schneevoilants, herrliche Wortschöpfung!
      Nun passiert gerade SOOO viel bei mir, da bin ich selber schon ganz verwirrt. Wenn die "Kleinigkeiten" erst erledigt wären, ich bin ein Träumer und blende sehr gerne den schnöden Alltag aus… Umzug, packen, ausmisten, Haus verkaufen. . .
      LG pipistrello

      Löschen
  2. Liebe Ghislana,
    bei Eva habe ich auch einen Kurs gemacht und bin dadurch so infiziert worden! Genau wie du schaffe ich es im Alltag nicht wirklich mich ganz auf das aufwendige Verfahren einzulassen.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen