Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 30. November 2014

silent sunday No 42


was ausschaut wie ein Spiegelei sind die Farben auf dem "Stein Optik Altar" der eine grosse Auswirkung auf mein Zusammenarbeit mit der ev. Kirche hat. Der Pastor ist mit meiner Arbeit "unzufrieden". Mit dieser Meinung steht es zwar alleine da, hat aber die Macht mir das Leben "schwer" zu machen und mich zu "bestrafen" dafür, das ich null Bock hatte nach Auftragsabwicklung auch noch kostenlos die Ausbesserungen zu machen. "Machen Sie doch mal Männchen, Frau Paffenholz" und arbeiten Sie weiter für die Pauschale von 400 €, kommen dafür noch mal vorbei, obwohl Sie bereits  mindestens 45 Stunden aufgewendet haben. Alle die freiberuflich unterwegs sind werden meine Position nachvollziehen können. Wie dem auch sei: ich habe ein Berufsverbot verhängt bekommen, das Kreativ Café BUNT darf ich nicht mehr machen und ein geplantes Ferienprojekt auch nicht. Ihr Lieben, achtet auf Eure Würde vor allem bei Würdenträgern die den Namen nicht wert sind.


Wo bleibt das POSITIVE: weil morgen der erste Advent ist habe ich am Samstag meine erste Post für den Kalender erhalten und darf mein Geschenk, den von den Krea Kindern gebastelten Adventskalender ab Sonntag plündern. Kinder sei Dank! Mehr Schlaues habe ich nicht zu sagen, bin unterwegs zu Besuch auf meinem ersten Weihnachtsmarkt in Aachen. Mit viel Vergnügen in den Dezember.

Mittwoch, 26. November 2014

Kunst & Inspiration Typo Muster für die Müllerin









Engel schreiben sich, wie wir alle wissen, mit einem E am Wortanfang, PLUS Flügel, fertig ist die Komposition.
Vor etlichen Jahren habe ich das Buch: "Der kleine Träumer" entwickelt.








Die Umsetzung der Buchstaben Figuren entstanden durch eine Collage Technik. Buchstaben ausschneiden, ganz viel in Illustrierten durchblättern bis man etwas Geeignetes und Inspirierendes findet. Es kann schmücken oder den Anfangsbuchstaben integrieren wie bei der Giraffe. 










In der Traumsequenz erscheinen alle Buchstaben durchscheinend.










Die belebten Buchstaben könnten natürlich auch zu Streu oder - Reihenmuster verwandelt werden, wenn ich ein passendes Programm hätte. 

 Die Rückseite des Bilderbuchs mit meinem Liebling: dem B













Winke, Winke bis zum Musterdezember!







Sonntag, 23. November 2014

silent sunday No 41 & echt falsch


Der Altar für die ev. Gnadenkirche hat mich viel Zeit gekostet und um sehr viele Erfahrungen reicher gemacht, wenn auch das Honorar weniger zum "Reichtum" beiträgt. Die Anfänge, mein Versuch eine Styropor Arbeit meiner Vorgängerin fort zu setzten, missglückte total. Das war LEE(H)R Geld, wie man so schön sagt.
Das Projekt beginnt im zweiten Anlauf mit Kaninchendraht und Papier, gut bekannt als Papiermaché. Format: ca. 150 Meter im Durchmesser und ca. ein Meter hoch.




Nun ist das "kleine Monster" von mehreren Helfern mit Papier und Kleister-Ponalgemisch zur Stabilität gebracht worden und in den Kirchenraum zwecks Bemalung abgestellt. Böse Zungen behaupteten das sähe nun aus wie eine Kuh, mmhmm? Dabei war es nur meine erste Lage. Die Arbeitsmittel und das Setting.






Die Ruhe und Würde in einer katholischen Kirche zu respektieren ist für mich eine wesentliche Kindheitserfahrung. Alles "enge" und "unterdrückende" verbinde ich mit Katholizismus. Nun eine vollkommene alternative Erfahrung.




Gleichwohl war es sehr lustig und amüsant mit den temporären "Kollegen/ innen" Szymon, (Bild oben), Klaus und die Gemeindereferentin Dagmar zusammenzuarbeiten. 

Donnerstags gab es Kaffee, Brötchen und Kuchen vom Reueessen abgezweigt.

Freitags gab es nette Popmusik anstelle der Predigt zu hören. So locker und frei sich in einem Kirchenraum zu bewegen ist eine sehr heilsames Erleben um die Katholische Religionserziehung zu vergessen.





Nun hoffe ich, das die Gemeinde am Sonntag sich davon überzeugen lässt, das dies ein ganz schwerer Findling ist den Dagmar und Scymon hier mal locker hochheben, um den ollen Schutzteppich zu entfernen.



Im direkten Vergleich stimmt die Farbe leider nicht, aber immerhin sieht es  im Kirchenraum wie Stein aus, je nach dem Lichteinsatz im Hintergrund. Gut das in der Kirche sonst keine Vergleichssteine herum liegen.



Mittwoch, 19. November 2014

Buchbinden TYPO





mit etwas gutem Willen sind das ALLES  i in GROSS geschrieben I I I I I I  IIII   
> meine Idee: mit Typo auf Ingrès Papier selber Muster entwerfen und als Vorsatzpapier oder zum Einband / Halbleinenbindung nutzen. So habe ich Zeichnung und Buchbinden zusammengebracht, was mir richtig gut gefällt. Von Michaela inspiriert musste ich das ausprobieren.



X für ein UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU machen, was heisst das eigentlich, was soll der Spruch bedeuten?






Netterweise wird die Idee von Eva aufgegriffen. Mit Tusche geschrieben ist es wasserfest und sieht super aus, wie ich finde. Die Farbwiedergabe vom Foto kommt leider nicht richtig rüber...





Sonntag, 16. November 2014

silent sunday No 40 & Buchbinden

GLÜCK ist die Erfüllung eines Mangels!










Nach einer arbeitsreichen und erfüllten Woche nach Hause kommen und die FLOW im Briefkasten finden, ja das ist die Erfüllung! Ein ruhiger Bastel - Lese Sonntag zu verleben. Dieses wunderbare FLOW Titelbild passte so recht zu meiner Kerze, nostalgisch mit ein wenig Glitzer Kitsch. Ich konnte nicht anders und habe es zerschnitten um das Einzelmotiv als Aufsteller im Ensemble zu nutzen.








Aus den Reste Papierstreifen vom Jahreskalender entstand mit improvisierter Falttechnik die Halterung.

NUN zum Buchbinde Wochenende das, Dank weniger Teilnehmerinnen, sich zu einem Experimentier Kurs entwickelte. 



Handmade with Love

Meine Anregung eine japanische Sticktechnik mit Buchbinden zu kombinieren wurde von Patricia (siehe unten) gerne aufgegriffen. Es ist der running stitch auf japanisch: sashiko plus Bilder





Schade, Niemand fand Freude an dem tollen Kalender von Miss Herzfrisch. Dabei hatte ich schon eine verführerische Farbkomposition zurecht gelegt. Auch noch mal in ROT und BLAU.





Hier das Ergebnis von Patricia L.






...und hier ie Endfassung. Leider kämpfe ich mit der Farbwiedergabe, trotz Tageslicht Beleuchtung. Der grün eingebundene Kalender war ebenfalls Neuland: am Morgen flugs fertig gekauft, die glatte Lederoptik mit dem Planatol Spezialkleber für glatte Oberflächen bepinselt, und Ratz Fatz war das Teil fertig!





...und hier die Rückseite.
Ein erster Appetizer für Michaelas Mustermittwoch, gespannte Erwartung für Buchstaben!



Nun die Ergebnisse von Veronika, die ihre Bilder als Buchfront nutzte. Ganz im Sinne von pipistrello musste ich hier umgekehrt denken, das Vorsatzpapier wie den Einband kleben, damit das Titelblatt aus schwerem Material ( und deshalb unbiegbar), genutzt werden konnte.  Knifflig auch das Scharnier, denn die Verstärkung, Gaze, hat Einfluss auf das Aufklappen vom Buchdeckel und musste auch "falsch" herum eingeklebt sein zwecks optimaler Buch - Deckel - Öffnung.