Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 28. September 2014

silent sunday No 33 / Buchbinden


wirklich Neues hier, the same procedure as every sunday. Garden work waiting to be done > today




das offene Atelier scheint mir vor einer Ewigkeit gewesen zu sein. Zu viel an Input verhindert das sich die ersehnte Ruhe einstellt. 
Inspiriert vom Interesse an meinen Kursen formuliere ich bereits Texte für die Buchbinde Kurse in 2015. Ganz im Trend sein, zum Beispiel alles in Schwarz/Weiss gestalten? Plus den Reichtum im Spektrum Grautönen: Schiefergrau, Steingrau, Zinngrau, Zinkgrau, Bleigrau, und vieles mehr. -  Spannend? Dazu neue Ideen um die Verschlüsse von Büchern mit Gummibändern und witzigen Knöpfen individuell zu gestalten. COMING SOON! Spätestens nach dem 12.10. wenn ich hier Köln auf der Buchbindemesse war.




Bald werdet ihr auch die tollen Bilder von Katrin Klink sehen können, die bei den offenen Ateliers in Dünnwald als Gast im Atelier von Ines Braun war. Sie hat sich von meinem Atelier inspirieren lassen und Fotos gemacht.

Über die STILLE habe ich heute keine qualifizierten Gedanken zu schreiben. Die Stimmung des Sonnen Sonntags begann mit dem eindrucksvollen Kirchen Läuten, weil der Süd West Wind den Klang direkt zu mir getragen hat. Das mag ich, den Klang von Glocken. Die Ruhe mag leider nicht einkehren, da ich DRINGEND das gute Wetter nutzen muss um dem Blauregen Einhalt zu gebieten: die GARTEN DOMINA greift zur Schere, dem wichtigsten Werkzeug des Gärtners.





Buddha begleitet mein Tun mit der üblichen Gelassenheit und freut sich über den bald neu gewonnenen Durchblick.




Dienstag, 23. September 2014

Kunst & Inspiration / Mustermittwoch 100

Herzlichen Glückwunsch liebe Michaela, für deinen Mustermittwoch! 

MüllerinArt ist inspirierend, erspürt aktuelle Trends und hat den Kopf voll mit frischen Ideen. Als kleine Anerkennung habe ich ihre Vorliebe für Fische mit der 100 kombiniert und zu einem Streu- und Streifenmuster zusammengestellt. Viel Vergnügen mit den Fotos, (die leider einen doofen Farbstich haben).








 Bussi von pipistrello


Sonntag, 21. September 2014

silent sunday No 32

Hallo, ist da Jemand, dort draussen? Bei diesem Regenwetter, wer wagt sich?

Gerade noch rechtzeitig vor dem Regenhabe ich meinen Buddha fotografiert, ein lieb gewonnenes Sonntagsritual.

Laubbläser und Rasenmäher sind verstummt, nicht einmal das Kirchen Glocken läuten dringt durch den Regen und Nebel zu mir. Ich bin in meinem Kokon nicht komplett abgeschottet sondern via unsichtbarer Wellen mit der Aussenwelt im Kontakt. Die Stille bringt mich zur Ruhe nach einigen turbulenten Wochen. Abschalten, ausruhen, wieder zu sich selbst kommen und das Leben neu sortieren.
Die wichtige Ausstellung und das offene Atelier waren Ereignisse die meine Aufmerksamkeit erforderten. Daran möchte ich euch teilhaben lassen:
hier die Ausgewählten Künstlerinnen und der Künstler im Innenhof vom Atelierhaus. Wir sind alle in der Art Factory mit unseren Ateliers beheimatet. Die Vierte im Quartett lebt in Bergisch Gladbach.



Mit einigen Eindrücke zu meiner/ unserer Ausstellung im Kunstmuseum Zanders zeige ich, was so los war in letzter Zeit. Ein grosser Schritt vorwärts für mich: zum ersten mal werden die Werke abgeholt, und im Museum von Profis aufgehängt. Ich habe nichts weiter zu tun als die Position der Bilder zu entscheiden. Eine wunderbare Erfahrung bei der ich viel gelernt habe dank der Hilfe und Unterstützung dort im Haus. 













Hier einige Fotos die meinen Arbeitstag illustrieren. In der Herrgottsfrühe auf dem Weg zur Villa zwecks Hängung der Bilder. Ein wunderbares Septemberlicht, Arbeitsbeginn für viele an diesem Mittwoch, der Markttag in Bergisch Gladbach.









Die Sonne und meine gute Laune verleiten mich auf dem Markt eine Sonnenblume zu kaufen, mit der wir allen diesen besonderenTag würdigen können.





Einblicke und Durchblicke von den fertig gehängten Bildern und Objekten.







Die Symmetrie der Architektur und das Licht faszinieren mich, weshalb ich davon einige Fotos zeige.




Selbst als Spiegelung in einem meiner Bilder. BEWEIS ich war da!




Mein Buddha ist nun wirklich überwuchert vom Blauregen. Wenn sonniges Wetter war, passend um im Garten zu wirken, hatte ich anderweitig zu tun. So nimmt die Natur ihren Lauf und wächst und wuchert, so wie es ihre Art ist.


Samstag, 13. September 2014

silent sunday No 31 Buchbinden

auch dieser Sonntag wird kein bisschen ruhig sein, es ist offenes Atelier in der alten Brotfabrik. Ein kleiner Einblick in mein aufgeräumtes Atelier, ganz entgegen meiner sonstigen Fähigkeit, blitzartig Chaos zu produzieren. Chaos geht ganz einfach: mit wenigstens drei Sachen gleichzeitig beginnen.



Das Augustbuch von Eva kam wie eine Wundertüte zu mir, bunte Konfetti aussen und fröhliche Farben im Collage Einband. Ganz im Sinne der  Upcycling Idee gestaltet. Herzlichen Dank liebe Eva. Was ich für diese Buch als Thema wähle weiss ich noch nicht. Passend könnte es sein, hier einige Inspirationen zum Upcycling Thema aufzuschreiben.








Liebe Eva, deine Einladung in Hamburg auf einen Kaffee bei dir vorbei zu schauen nehmen ich gerne an. Kann aber dauern, vielleicht im nächsten Sommer... in Hamburg war ich übrigens noch nie. Vielleicht lockt mich die Aussicht auf einen leckeren Kaffee in den Norden. Gut gerüstet mit deinen Stadtplänen schaffe ich es sicher mich dort nicht zu verlaufen.






Heute bleibt mein Blog mal ohne Buddha, denn ich bin in Eile pünktlich die Gäste im Atelier zu begrüssen. Keine Zeit um früh noch mit der Kamera im Garten rum zu hüpfen. 
Zum Schluss noch ein paar Bilder von den neuen, gut A3 grossen Skizzenbüchern, die auf "Füllung" warten. Ab Oktober werde ich die heiligen Zeitfenster wieder einplanen. Zeit zum zeichnen, denn ich habe so langsam Entzugserscheinungen !! Die Sehnsucht auf neuen Bilder wächst.




Sonntag, 7. September 2014

silent sunday No 30

Tja, wo ist der August geblieben? 
Keine Bücher ? Habe ich da was falsch verstanden mit der Sommerpost Aktion?





Mit meinem ersten Septemberbuch gibt es auch eine Früh Herbststimmung mit unbestreitbar wunderschönen Farben. Diese Weinrot der Blüten passt so hervorragenden zu dem Einband, das ich gleich eine Fotosession FARBEN machen musste. 



Dennoch, ein wenig Wehmut schwingt mit über den verregneten Sommer. Allerdings: nichts bleibt wie es ist was der Sinn und Zweck des Lebens zu sein scheint. Stetiger Wandel, Entwicklung und Wachsen. Auch wenn mein Intellekt dies weiss, mag ich dennoch den warmen Sommer wenn man auch draussen sitzen kann. . .

Ganz herzlichen Dank für diese inspirierende Buch an BIMBAMBUKI. Es scheint danach zu "rufen" ein Gartenbuch zu werden. Könnten also mit kleine Zeichnungen und Skizzen aus der Botanik gefüllt werden. 



Auf meinem Fahrrad Weg zum Atelier fahre ich immer durch den Wald an dem Wildpark vorbei. Wie oft dachte ich schon anzuhalten um die Wisente zu skizzieren: Es sind massige, urzeitmässig ausschauende Tiere, häufig daliegend wie ein unverschiebbarer Berg. ZEIT dazu nehme ich mir nie, leider. Aber ab Mitte des Monats hoffe ich auf eine entschleunigte Zeitspanne und werde das handliche Buch zur Hand nehmen und den Stift um mit Ruhe meiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: ZEICHNEN. Die Ergebnisse dann später.




ECHT FALSCH ist es, wenn sich das Cover so einschmeichelt und mir der Realität überspielt. Was Realität ist? Na, die Dornen an der Rose, das piekst so kräftig, da gibt es keinen Zweifel. 

Buddha ruht weiter unerschütterlich in sich.