Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Samstag, 3. Mai 2014

silent sunday No 12

Vollkommen analog unterwegs! 
Wie schon vor einiger Zeit philosophiere ich heute nochmal darüber, wie schwer es ist, Dinge von früher wieder los zu werden oder sinnvoll einzusetzen. So ist es mir ergangen als ich den Wert meiner alten Nikon herausfinden wollte. Auf dem Geldmarkt hat sie keinen Wert mehr, das will eben jetzt niemand mehr haben. Dann habe ich den umgekehrten Weg eingeschlagen, eben pipistrello Methode. Was ist, wenn sie mir noch mal nützlich wird? Vor fast 40 Jahren habe ich mir die Kamera nach dem Abitur erarbeitet,. Sechs Wochen war ich beim Kaufhof in Köln an der Kasse tätig bis ich den Betrag zusammen hatte. Damals war eine Nikon das Beste vom Feinsten, und jetzt, wo ich das schreibe wird mir erst die Dauer von annähernd VIERZIG Jahre voll bewusst. 




I am on my way today, totally without digital technique. Thinking about my old Nikon camera wondering if it is still of any worth, money wise, I had to find out that there is no value left over the almost 40 years while it belongs to me. When I just finished Highshool I worked in a big warehouse for 6 weeks to earn the money for this camera. Being so proud at that time. But now it is only nostalgic! Therefor I started to find out, if it might be of any value taking pictures with it again. Film ar still available as well as the developing. I took pictures with the digital camera and just the next moment in the old fashioned way to do my research: what will be the difference between the pictures?

Tatsächlich gibt es noch Filme plus Entwicklung inklusive CD. Nun habe ich eine "wissenschaftliche" Untersuchung gestartet und einmal digital und sofort hinterher analog fotografiert. Das Licht war ja den Moment gleich und so bin ich gespannt, wie die Ergebnisse sind, welches Objektiv "gewinnt". Klar ist schon mal der Komfort, wenn man mit Brille fotografiert. Das Display einer Digitalkamera ist eindeutig von Vorteil.






Die Post ist da, auch mit Liebe gemacht, per Hand in vollkommener Nostalgie im stillen Beharren gegen der digitalen Welt. Hier ein Zwischen Dokumentation der Frühlingspost 2014. Ein selbstgenähtes "Kawai" Glücksbringer Figürchen ist Platzhalter für die Karten die ich noch in meinem lasten finden werde, jedesmal eine Freude! Herzlichen Dank an Euch für die wunderbaren Ideen die sich auf dem A5 Formate konzentriert haben.
This is the documentation from the spring mail art project by Michaela Müller http://muellerinart.blogspot.de



Tanz in den Mai zum Auftakt in die Blumen-Musterei, 3/4 Takt, gestaffelt, gereiht, kariert, gefältelt, verstreut ODER ?















Kommentare:

  1. Liebe Petra, tja, so manches, was einmal wertvoll und teuer war, ist heute nur noch ein Ding, das Platz braucht... allerdings auch ein ganz schönes Ding, vielleicht ist die pipistrello-Methode auch, sie zu zeichen und dann Fotos von den Zeichnungen zu machen? Kannst du dir noch vorstellen, erst einen Film vollzuknipsen, zum Fotogeschäft laufen, dann ein paar Tage zu warten, wieder zum Fotogeschäft laufen, Abzüge und CD abzuholen, dann das Bild hier hochzuladen? Eigentlich ist damit das einzelne Bild viel wertvoller.
    Schönen sonnigen Sonntag noch ganz liebe Grüße von Michaela...bald mal wieder in echt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich jetzt wieder in Erinnerung rufen, aber man kann auch innerhalb einer Stunde die Entwicklung haben, wie ich heute gelernt habe.
      Wertvoller im Sinne von WOHL ÜBERLEGT waren die Fotos damals bestimmt!
      Bis bald, ja!
      LGp

      Löschen
  2. Mir sind diese Philosophien "erspart" geblieben, hatte eine alte Exa 1a..., die wäre jetzt auch so 40 Jahre alt, aber die haben einst Einbrecher mitgenommen, und vermutlich ist sie längst oder nun entsorgt... Ein schöner sonntagsstiller Beitrag..., und danke für die Schatten-Inspiration. Schattenspiele sind so faszinierend, auf die Idee sie kreativ weiterzuverenden, war ich noch nicht gekommen... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Schatten geben in der Tat eine Fülle an Inspiration, ähnlich wie solche Kleckse aus denen man was erfinden kann. Bin mal gespannt ob das Thema irgendwann mal bei dir auftaucht.
    LGp

    AntwortenLöschen
  4. schön, die Postkarten. Und ich liebe ja Vintage-Kameras, aber ich muss gestehen, dass ich inzwischen überzeugte Digital-Fotografiererin bin. Ich wünschte, ich hätte mehr Geduld für analog und das warten auf die Filmentwicklung. Trotzdem. der Traum bleibt, Paris in sw, analog und so richtif körnig zu fotografieren,

    AntwortenLöschen
  5. Die Entwicklung dauert 1 Std im Fachgeschäft am Dom. Trotzdem... mit der digital Kamera fotografiert und im Fotoprogramm auf ALT getrimmt, dauert nur Sekunden... der wirkliche Vorteil: man sieht SOFORT was man getan hat.
    IN PARIS auf VINTAGE REISE bin ich sofort dabei!! Meine erste Reise als Kind und später mit der FH Köln war nämlich Paris!
    LGP

    AntwortenLöschen