Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 20. April 2014

silent sunday - echt falsch

schon lange wollte ich einmal öffentlich darüber nachdenken, was für mich der Begriff echt falsch mit Kunst zu tun hat. Die vergangene Woche war erfüllt mit den Eindrücken der Art Cologne, der Paper Art und der Kölner Liste 2014. Hier fand ich bei der "Galerie Gräfe" die kleinen, figurativen Eisenskulpturen. Die Galeristin selber hatte Humor und erklärte was man mit den Figuren und einem Magnet an witzigen Einfällen schaffen kann. So eine Gelegenheit lasse ich mir natürlich nicht entgehen! Gegen ihren Einwand "das hält doch nicht" baute ich spontan diesen temporären Equilibriste.

Die Gestaltung, also die "gelogene Realität" der Künstlerin zeigt die ca. 10 cm grossen Figuren. Jede Erfindung wird also zu einer neuen, anderen Realität als die, welche uns alltäglich begegnet. Auch die Möglichkeit an den Figuren Nägel oder Heftklammern zu befestigen ist eine Art von Realität, nämlich wie ich mit Kunst umgehe und von der Galeristin so präsentiert.


In passenden Abständen von Sonntag zu Sonntag werde ich die Philosophie von gut gelogen, wie ich das Kunstschaffen auch gerne nenne, erläutern. Das bekannteste Beispiel für meinen provozierenden Diskurs ist das Bild von Magritte, auf dem er fotorealistisch eine Pfeife malte und den Titel gab: Ceci nést pas une pipe. / Dies ist keine Pfeife.


und weil Ostern ist noch ein schönes Sonnen-Blüten-Bild 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen