Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Sonntag, 9. März 2014

silent sunday No 6

alles ist im Fluss, so wie es bereits die alten Griechen erkannten. Mir scheint, der Fluss fliesst im Frühling schneller. Wie aus dem Nichts streben Pflanzen hinaus aus der Erde, aus dem Verborgenen an das Sonnenlicht. Der heutige Sonntag - mit voraussichtlich 22 Grad in Köln ist das erste Highlight des Jahres.



So treibt es auch mich in die Sonne, in´s Grüne, in die Frühlingsluft. Morgens noch schön kalt, mit Tropfen auf dem Glasvordach, mit der Spiegelung die so unscharf und verheissungsvoll aus dem Nichts zu kommen scheint.




Der pink Buddha als Beschützer meines Tagebuchs: GLÜCK gestempelt auf jeder Seite. Klar ist: wer positiv denkt, also das Glas halb voll anstatt halb leer sieht, lebt zufriedener. Mein Training: fast täglich die Wahrnehmung zu schulen und die Glücksmomente aufzuschreiben, was heisst: sie wahr-nehmen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen