Pipistrello ist Italienisch und heißt Fledermaus. Von der Decke hängend kann dieses Lebewesen die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. Von ihm lernend möchte auch ich das Leben aus einer gewissen Distanz anschauen. Auf den Kopf gestellt und mit einem anderen Blickwinkel erlebt begegnet mir das Leben mit mehr Humor und Glücksmomenten.


Donnerstag, 13. Februar 2014

Kunst und Inspiration No 3

Als passionierte Zeichnerin bin ich vertraut mit den verschiedensten Papiersorten. Dennoch gibt es auch für mich Überraschungen an Orten, wo ich es NIE für möglich gehalten hätte: im Haushalt. Auch hier bewährt sich die Methode: ohne Bewertung hinschauen, neu und anders sehen wie es pipistrello empfiehlt.


Die getrockneten "Schlüpfer" sind mit den Seitenteilen vom Wäschetrockner hochgeklappt. Und diese Faltungen erinnern mich an die Qualitäten, die auch Papier hat: feucht aufgehängt, über einer Form / Stab oder anderes getrocknet, werden sie zu einer leichten Skulptur nach dem Prinzip einer Addition.
Irgendwann wird dieses visuelle Erinnerung sich als Papier Objekt
bei mir wieder finden, ganz sicher.


In die nah Aufnahme habe ich mal aus Spass in Photoshop rein gekritzelt.

Und noch ein Bild aus dem Tessin, wo ein Fenster mit Papier abgedichtet wurde. Die Veränderung des Materials hat mich fasziniert, weil durch die Wirkkräfte Wasser und Sonne eine Form mit perfekte Wölbung entstand.



1 Kommentar:

  1. Ja, hallo Petra, wie schön, dich endlich hier zu sehen, und dann direkt mit so intimen Einblicken!! Ich freue mich riesig, wünsche viel Resonanz und melde mich noch in "echt"...
    Grüße von der Müllerin

    AntwortenLöschen